Hilfsnavigation

Sprache
Logo Stadt Limburg an der Lahn

Stadt informiert über Gewerbegebiet

Deutlich sichtbar hat sich das Gewerbegebiet „Nördlich der Kapellenstraße“ in Offheim innerhalb nur weniger Jahre entwickelt. Die Flächen sind vergeben und zum großen Teil schon bebaut. Eine Erweiterung des Gewerbegebiets wird von der Stadt verfolgt, das führt in dem betroffenen Stadtteil auch zu Ängsten und Befürchtungen, deshalb hat der Ortsbeirat Ende vergangenen Jahres um eine Informationsveranstaltung gebeten. Diese findet am Donnerstag, 18. Januar, im großen Saal des Bürgerhauses statt, Beginn ist um 18 Uhr. Die Delegation der Stadt führt Bürgermeister Dr. Marius Hahn an.

Die Nachfrage nach Gewerbeflächen in Limburg ist sehr hoch, für verschiedene Ansiedlungs- und Erweiterungswünsche stehen keine geeigneten Flächen mehr zur Verfügung. Die Stadt strebt daher eine Erweiterung des Gewerbegebiets „Nördlich der Kapellenstraße“ in Offheim an. Neu ist dieser Wunsch nicht, im Flächennutzungsplan ist eine solche Ausweitung bereits seit 1983 vorgesehen. Als im Jahr 2008 die konkrete Erschließung des Gewerbegebietes und damit die Ansiedlungen folgten, gab es durchaus schon klare Hinweise auf die weitere Entwicklung. Auf dem rund 34 Hektar großen Areal haben heute unter anderem Albert Weil AG, Ovalo, Moba (Erweiterung), Uni-Elektro und weitere Unternehmen ihre Standorte; die Blechwarenfabrik und Genius mit Sonnenklar TV werden im Laufe des Jahres dort ihre neuen Standorte beziehen. Die von der Stadt gewünschte Erweiterung umfasst das Gebiet bis zum Dehner Weg und ist 37 Hektar groß. Der Ortsbeirat von Offheim hat die Erweiterung des Gewerbegebiets abgelehnt (die Meldung wurde geändert, in der ursprünglichen Fassung stand noch, dass der Ortsbeirat schon gegen die Ausweisung des ersten Abschnitts stimmte, das ist falsch).

An der Informationsveranstaltung nehmen neben Bürgermeister Dr. Hahn von der Stadtverwaltung noch Annelie Bopp-Simon (Stadtentwicklung und Bauleitplanung), Ulrich Aumüller (Wirtschaftsförderung und Grundstücksverkehr) sowie Jürgen Dumeier (Verkehrs- und Landschaftsplanung) teil, die Moderation übernimmt Dr. Jürgen Schmitt von der Nassauischen Heimstätte.

weitere Informationen